Laura Höfler

1989 geboren, 1994 angefangen zu lesen und danach nicht mehr aufgehört. Nach dem vollständigen Erlernen des Alphabets wurde das Wissen im Studium der Linguistik, der allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft und der transnationalen Literaturwissenschaft zur Anwendung gebracht. Lebt, atmet und liest derzeit in Bremen.

1. Was interessiert Dich an der Globale?

Das Zusammentreffen und die Gespräche mit den verschiedenen Autoren finde ich unglaublich spannend, Dadurch kann ich ihre Werke meist noch einmal in einem ganz anderen Licht betrachten.

2. Welches Buch hättest du gerne geschrieben?

Viele, viele.  Gerade fällt mir als erstes „Das Buch der verlorenen Dinge“ ein, da kam mir allerdings John Connolly zuvor.

3. Welchen Satz willst Du in einem Roman niemals lesen?

„Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.“

Das Debüt

~ Mehr als nur ein Literaturblog ~

Buzzaldrins Bücher

Auf Buzzaldrins Bücher finden sich Interviews und Rezensionen, Lesungsberichte und ab und an auch mal ein Hundebild.

Nacht und Tag

Literaturblog

%d Bloggern gefällt das: