Trügerische Landidylle

In ihrem neuesten Roman widmet sich Eva Menasse den Verbrechen der NS-Zeit in einer österreichischen Kleinstadt. Um die Konflikte der Bewohner zwischen Vergessen, Aufarbeitung und Vertuschung darzustellen, hat die Autorin eine humorvolle Erzählweise gewählt. Eine schwierige Kombination.

Sina Ulbricht

Mein ganzes Leben lang laufe ich schon mit einem Buch vor der Nase herum. Mit acht Umzugskartons voll Büchern bin ich dann aus Hamburg nach Bremen gekommen, samt Kindheitstraum mal Lektorin zu werden. Um dem näher zu kommen, studiere ich Germanistik und Linguistik, während ich selbst mal ab und zu an eigenen Geschichten tippe.

Manuel Riveros

Ursprünglich argentinisch, dann uritalienisch aus Leidenschaft, schließlich wahlbremisch. In frühem Alter ergriff ich Bücher und seitdem kann ich die alte Sucht nicht loswerden. Wie Kunst die Menschheit voranbringen kann, darf und soll, und besonders das, was genau dieses ganz glatte Verbessern bedeuten mag, stehen für mich im Fokus.

Farukh Sauerwein

Auf der Suche nach Fragen zu den vielen Antworten, damit hat meine Reise durch diverse Studiengänge vor einigen Jahren begonnen und hält bis heute an. Nach einem Bachelor in Kreativem Schreiben betreibe ich meine Recherchen derzeit im Studiengang Integrierte Europastudien und im Master Transnationale Literaturwissenschaft.

Daniel Schmidt

Pfälzer im Norden. Liest. Sieht. Schreibt. Nicht zwangsläufig in dieser Reihenfolge. globale° Mitarbeiter in disguise. Hat einen B.A. in Germanistik und Religionswissenschaft. Kaufen kann er sich davon (noch) nichts. Mag komplexe Sachverhalte. Und kurze, präzise Formulierungen - offensichtlich.

Charly Friedrich

Es hat mich nach dem Studium der Literatur- und Filmwissenschaft aus dem Sog der Hauptstadt ins verhangene Bremen gezogen. Zeit wird’s, denn Grenzüberschreitungen sind das Thema der Stunde.

Anna Schott

Nach einem Abschluss in Vergleichender Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Bonn hat es mich über Umwege nach Bremen verschlagen, wo ich seit zwei Jahren lebe und nun Transnationale Literaturwissenschaften studiere.

Merle Meyer

Ich lese schon so lange wie ich denken kann und habe mich dann passender Weise entschieden Englisch mit einem Fokus auf Literatur und Kultur zu studieren. Als gebürtige Bremerin habe ich mich für den Bachelor an der Uni Bremen entschieden und inzwischen studiere ich im Master English-Speaking Cultures. Meine Schwerpunkte liegen hauptsächlich in den Bereichen Queer Studies, Environmental Humanities und Shakespeare Studies.

Neele von Döhren

„Und wie bringen wir das jetzt auf die Bühne und unter die Leute?“ ist wohl die Frage, die meine persönlichen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit Literatur und Theater am besten zusammenfasst. In der Hoffnung der Beantwortung dieser Frage etwas näher zu kommen, bin ich nach meinem Bachelor in Kulturwissenschaften in Lüneburg zum Master Transnationale Literaturwissenschaft in Bremen gekommen...

Manipulation, vier Buchstaben

Es ist ein schöner Morgen, an dem das Paar am Frühstückstisch sitzt, um entspannt in den Tag zu starten. Doch plötzlich entsteht ein Streit über eine vermeintliche Banalität. In diesem Gastbeitrag aus einem Creative Writing Seminar der Uni Bremen wird die gleiche Szene zwei Mal erzählt – jedoch nicht aus unterschiedlichen Perspektiven, sondern in unterschiedlichen Erzählstilen.

Über die Suche nach Erinnerung und das Erzählen von Unerzählbarem

Ein Roman über die Bedeutung und die Grenzen des Erzählens, den Umgang mit Erinnerung und die Dimensionen (kultur-)politischer Dynamiken. Mit ihrem Debüt kreiert Lana Bastašić eine intensive Auseinandersetzung mit der jugoslawischen Geschichte und spielt dabei gekonnt mit Politischem und Persönlichem, Öffentlichem und Privatem.

Das Debüt

~ Mehr als nur ein Literaturblog ~

Buzzaldrins Bücher

Auf Buzzaldrins Bücher finden sich Interviews und Rezensionen, Lesungsberichte und ab und an auch mal ein Hundebild.

Nacht und Tag

Literaturblog