Anastasia Parinow

Ana, gebürtig aus Köln, hat nach einem Studium der Germanistik und Geschichte in Dresden sich das nordische Bremen als Wahlheimat ausgesucht, um hier Transnationale Literaturwissenschaft zu studieren. Um dem Bremer Dauerregen zu entfliehen, hat sie sich zwischendurch für ein Jahr verabschiedet und die Sonne Kolumbiens an der Universidad del Valle in Cali genossen. Wenn es das BAföG erlauben würde, würde Ana noch weitere fünf Jahre studieren und noch zahlreiche spannende Bücher und Filme leidenschaftlich diskutieren, am liebsten abends mit Freund*innen in einer gemütlichen Kneipe.

Anas Beiträge

Fluide Entgrenzungen und strömende ErinnerungenErinnerungen

„Call me a new arrival”: Berlin Alexanderplatz revisited

„Es geht um die emotionale Wahrheit“ – Ein Interview mit Ron Segal

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s