Sarah Luisa Ostermann

Sarah hat Anglistik und Kulturanthropologie in Münster studiert. Danach hat es sie für den Master Transnationale Literaturwissenschaften in den Norden nach Bremen verschlagen. Sie liest gerne historische und feministische Romane, Liebesromane sowie feministische Sachbücher. Am liebsten mit einem Kaffee dazu in einem der vielen schönen Cafés. Nun möchte sie sich mit Büchern dieser Art auf Blogsatz auseinanderzusetzen und damit weiterhin ihren beiden großen Interessen – dem Lesen von Büchern und dem Kaffesieren – nachkommen.

Sarahs Beiträge

Ein Anfang zum Thema Rassismus

Die Verzichtkosten einer Existenz

Eine Nacht rund um die Bremer Literatur

„Normal People“ schaffen eine bedeutende Geschichte

Wut allein reicht nicht

Leben, Grenzen überschreiten und Gedichte

Schamlos Fragen stellen – ein Gespräch über Scham, negative soziale Kontrolle und weibliche Sexualität

Irgendwo zwischen Träumen und Wahrheiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s